Ein eigener Server ist Pflicht

Für die meisten sowohl mittelgroßen als auch großen Firmen stellt sich die Server-Frage heutzutage überhaupt nicht mehr, denn für den normalen Geschäftsalltag gehört ein solcher Dienst mittlerweile zum Standard.

Es sind eher die kleinen Unternehmen, die oftmals mit dem Gedanken spielen, sich einen eigenen Server anzuschaffen um alle Anwendungen zentral über ein Programm laufen lassen zu können. Natürlich lohnt sich das nur bei Betrieben, die über mehrere Mitarbeiter verfügen und deren Haupttätigkeit in der Büroarbeit liegt.

Dedizierte Server liegen im Trend: Da sich nicht jedes Unternehmen gleich eine komplett eigene IT-Abteilung einrichten möchte bzw. auch nicht kann, da die Instandhaltung und auch das entsprechende Personal viel Kostenaufwand verursacht, nehmen viele den Service der sogenannten dedizierten Server in Anspruch. Dies bedeutet man mietet einen Server bei einem externen Anbieter, welche Hosts genannt werden und welche sich auch um Wartung und Technik kümmern.

Selbstverständlich fallen für diese Dienstleistung Gebühren an, jedoch liegen diese weit unter denen der oben erwähnten Alternative. Zudem kann man auch bei einem solchen Host-Service den Server ganz nach den persönlichen Bedürfnissen gestalten.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter